Betriebspraktikum der 9. Klassen und Präsentation der

Praktikumsbetriebe und –einrichtungen vor den Schülern der Klassen 8

Unsere Schüler der Klassen 9 haben vom 28.01. bis 07.02. 2019 ihr zweites Betriebspraktikum absolviert. Das Ziel ist das Kennenlernen von verschiedenen Berufsfeldern sowie das Ausloten von eigenen Interessen.

Nachdem die Schüler und Schülerinnen ihre Praktikumsaufträge erhielten, hieß es für unsere 9. Klässler: Knapp zwei Wochen die Theorie der Schule hinter sich lassen und sich in der Berufspraxis erproben. Unsere Schüler haben sich in vielen Bereichen ausprobiert, so ging es beispielsweise in Grundschulen, in einen Kindergarten, ein Fitnessstudio, zu Handwerkern, zu mittelständische Firmen, Gärtnereien oder auch in Fachlagerhallen. Eines ist den meisten Schülerinnen Schülern schnell klar geworden: Die Arbeitswelt unterscheidet sich doch gravierend vom Alltag in der Schule. Feste Arbeits- und Pausenzeiten, Aufgaben die selbstständig erledigt werden müssen und Eigeninitiative waren gefragt. Dabei gab es vielfältige Aufgaben zu erledigen: Regale ein- und ausräumen, Pflanzen beschneiden sowie Beobachtungsaufgaben vielfältigster Art, um den entsprechenden Beruf in seinen verschiedenen Facetten kennenlernen zu können.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler berichteten nach dem Praktikum von durchweg positiven Erlebnissen: Sie konnten wichtige Kontakte knüpfen, einige Jugendliche konnten sogar mit der Aussicht auf einen Ausbildungsplatz das Praktikum verlassen.

Der Blick über den Tellerrand und über die Schule hinaus ist dabei für die 9. Klässler besonders wichtig: Für einige ist es die letzte Möglichkeit, sich vor dem Schulabgang in der Praxis auszuprobieren. So fasst es Nico Siegel (9b) passend zusammen: „Die Praktikumszeit hat mir sehr geholfen und meine Interessen für den Beruf noch mehr gestärkt.“

Es ist schon Tradition an unserer Schule, dass die 9. Klassen ihre Praktikumserfahrungen an die 8. Klassen weitergeben. Dazu hatten unser Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen am letzten Tag des ersten Schulhalbjahres im Rahmen eines Berufsorientierungstages die Aufgabe, ihr absolviertes Betriebspraktikum in einer Gruppe aufzuarbeiten und eine Präsentation vorzubereiten.

Die Schüler wurden in Gruppen nach dem jeweiligen Praktikumsplatz in Berufsfelder zu zweit oder zu dritt eingeteilt. So entstanden folgende Gruppen:

-           Kindergarten / Schule

-           Landwirtschaft / Landtechnik / Gärtnerei

-           Lebensmittel / Gastronomie

-           Handwerk / Dienstleistungen

-           verschiedene Firmen der Region

-           Medizinische Einrichtungen / Altenpflege

-           Kraftfahrzeuge

-           Handel / Verkauf / Logistik

-           Verwaltung

Viele Schüler nutzten für den Vortrag zahlreiche Möglichkeiten, wie Power Point, Plakate, Wandzeitungen und Anschauungsmaterial von Betrieben. Sie gaben sich große Mühe, ihren Praktikumsbetrieb umfassend und interessant vorzustellen. Besonders gute Leistungen zeigten Ellice Kahr, Lydia Belger, Benjamin Franke, Pascal Neumann, Paul Lehmann und Stefanie Schwarz. Allerdings gab es auch Schüler, die den Kurzvortrag nicht hielten. Schade, denn hier war es leicht, sich eine gute Note zu sichern.

Insgesamt ein gelungener Abschluss des Betriebspraktikums der 9. Klassen und für die Schüler der 8. Klassen, die Möglichkeit viele Betriebe und Einrichtungen der Region kennenzulernen, die für eine zukünftige Praktikumswahl sowie auch Berufswahl in Frage kommen könnten.

Franziska Kölbel-Schulze, Petra Labisch, Carina Bothe

   

Aktuell sind 144 Gäste und 2 Mitglieder online

© Regelschule Gößnitz
Um die Funktionalitäten und den Inhalt der Website zu optimieren, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden!