Be Smart – Don’t Start“ – Gewinnerklasse zu Besuch in Bad Salzungen

Ausflug als Anerkennung für den Erfolg

Die Klasse 9a der Staatlichen Regelschule Gößnitz hat den Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don´t Start“ im Bundesland Thüringen erfolgreich absolviert. Die Jugendlichen haben sich gegenüber 112 anderen Schulklassen in Thüringen behauptet. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Jens Göbel haben sich die Schüler am 07. Februar 2019 auf den Weg nach Bad Salzungen gemacht. Auf dem Plan stand eine Führung durch das Gradierwerk und anschließend ein Aufenthalt im SOLE Aktivbad.

Wettbewerb soll das Thema „Nichtrauchen“ attraktiv machen

Der Wettbewerb „Be Smart – Don´t Start“ soll Schüler ab der fünften Klasse motivieren, erst gar nicht mit dem Rauchen anzufangen. Wenn sich die Schüler für eine Teilnahme entschieden haben, müssen sie wöchentlich angeben, ob sie rauchfrei gewesen sind oder nicht. Wenn weniger als 90 Prozent der Teilnehmer rauchfrei sind, scheidet die Klasse aus. Doch durchhalten lohnt sich – auf die Gewinner warten jedes Jahr attraktive Preise.

Der Gewinn führt die Schüler in die SOLEWELT

Die erfolgreiche Teilnahme der Schulklasse aus Gößnitz wurde im vergangenen Jahr bei einer Abschlussveranstaltung belohnt. Als eine der Gewinnerklassen gab es Freikarten für das SOLE Aktivbad und eine Führung durch das Gradierwerk. „Wir sind stolz, dass die Klasse am Wettbewerb teilgenommen hat und so erfolgreich war“, so der Lehrer Jens Göbel. Eingelöst wurde der Gewinn nun am 07. Februar 2019. Die Schüler haben zuerst eine Führung durch das historische Gradierwerk gemacht. Sie haben allerhand rund um das Thema Sole erfahren und konnten die gesunde Luft einatmen. Im Anschluss daran haben sie ihre Freizeit im SOLE Aktivbad verbracht. „Wir danken der SOLEWELT für den gesponserten Gewinn. Die weite Anfahrt haben wir gerne auf uns genommen“, freut sich Herr Göbel.

 

 

 

3

 

1

2

Schon zur Tradition geworden ist die Teilnahme unserer Schule am Wettbewerb „Jugend debattiert“.

In diesem Jahr, am 22. Januar 2019, haben sich nur 3 Schulen aus dem Altenburger Land und dem Landkreis Greiz beteiligt und unsere Schule war wieder die einzige Regelschule. 

Lukas Schlick war so „mutig“ sich als Debattant zu beteiligen, Sophia-Marie Knapp, Janine Loelke und Michael Haufschild stellten sich als Juroren zu Verfügung.

Debattiert wurde, ob das Reparieren von Elektrogeräten ein Unterrichtsfach werden soll, ob die Schulbusse Elektrobusse werden sollen oder ob Nicht-Padagogen Lehrer werden sollen.

Wie schwer es ist, sich mit kurzer Vorbereitung in so eine Debatte zu begeben, hat Lukas deutlich zu spüren bekommen. Aber er hat gesehen, wie man es besser machen kann.

Unsere Juroren durften sogar die Finaldebatten der Besten bewerten und haben hier gut ausgebildete Fähigkeiten unter Beweis stellen können.

Damit Schüler in den nächsten Jahren ihren Nachteil gegenüber den (ein bis zwei Jahre jüngeren) Gymnasiasten auszugleichen, ist es notwendig, die Vorbereitung auf breitere Schultern zu verteilen. Die Lehrerinnen und Lehrer können so auch die Grundlagen ihrer Schülerinnen und Schüler stärken, die es braucht um Politik wirklich mitzugestalten und nicht beim Meckern stehenzubleiben.

Ich freue mich auf die Teilnahme mit einer starken Gruppe aus den jetzigen 9. Klassen im nächsten Schuljahr

Herr Göbel, 22.01.2019

Debattieren 1

Debattieren 2

Im November fanden die Volleyballwettkämpfe aller Altersklassen in Schmölln, Meuselwitz und Gößnitz statt. Unsere Schule trat in fast allen Altersgruppen an.

Am 8.11.18 begannen die Jungen der Wettkampfklasse 2 (Kl.9/10) in Schmölln in der Ostthüringenhalle und belegten einen hervorragenden 2.Platz. Ein besonderer Dank geht an Michael Haufschild, der trotz immer schlechter werdender Gesundheit während des Wettkampfes bis zum Schluss durchhielt, weil die Mannschaft keinen Ersatzmann zur Verfügung hatte.

Den Wettkampf für die Wettkampfklasse 3 (Kl.7/8) der Jungen am 13.11.18 mussten wir leider absagen, da sehr kurzfristig einige Schüler nicht mehr teilnehmen wollten. So schnell war es uns nicht möglich, Ersatz zu finden.

Die Mädchen der Wettkampfklassen 2 und 3 traten am 20.11.18 in Meuselwitz an. Hier erkämpften beide Altersklassen einen 3. Platz.

Zwei Tage später am 22.11.18 kamen unsere Jüngsten (Kl. 5/6) in der Turnhalle Gößnitz zum Einsatz. Die Mädchen und die Jungen belegten beide den 2. Platz.

Hier alle Teilnehmer und die Platzierungen auf einen Blick:

WK 2 Ju.   2. Platz         Paolo Schmitt, Leon Näser, Lukas Schlick, Leon Schulze, Aaron Gumprecht, Michael Haufschild

WK 2 Mä. 3. Platz         Lena Franz, Ellice Kahr, Emely Kaden, Lydia Belger, Diane Kock, Jessica Strempel

WK 3 Mä. 3. Platz         Sarah Rauschenbach, Lena Wotschofski, Pia Wohlfahrt, Chantal Ritter, Lena Kasel

WK 4 Mä. 2. Platz         Luisa Gall, Therese Gumprecht, Angelina Polowy

WK 4 Ju.   2. Platz        Justin Schmidt, Louis Sittel, Vincent Burghof, Patrick Matzander, Erik Neugebauer

 

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für ihren sportlichen Einsatz recht herzlich bedanken.

P. Labisch

Volleyball1

Volleyball2

Volleyball3

Volleyball4

Volleyball5

 

 

Am 26.9. fuhren 20 Schüler unserer Schule gemeinsam mit Kindern der Grundschule mit dem Bus nach Schmölln. Ziel war die Kirschwiese auf dem Pfefferberg. Hier fanden bei herrlichstem Laufwetter die Kreismeisterschaften im Cross statt. Da bis zum ersten Start noch ein wenig Zeit war, besichtigten unsere Schüler gemeinsam die Laufstrecke. Dadurch konnten die Älteren den Jüngeren wichtige Hinweise zu Besonderheiten der Strecke geben.

Den Wettkampf begannen die Mädchen der Altersklasse 6/7. Die ersten Starter unserer Schule waren die Mädchen der Ak 10. Sie hatten eine Strecke von 800m zu absolvieren. Ab der Ak 15 weiblich wurden 1000m gelaufen. Das war ebenfalls die Länge der Wettkampfstrecke für unsere kleineren Jungen. Ab Ak 14 liefen sie 2000m und  die Ältesten 3000m.

Gar nicht so einfach ist es, sich in Starterfeldern mit bis zu 36 Teilnehmern durchzusetzen. Bereits an der Startlinie wurde um die beste Position geschubst und gedrängelt. Nach dem Startschuss sprinteten die meisten Läufer als wäre das Ziel schon am Ende der Wiese. Umso höher sind die guten Platzierungen unserer Sportler einzuschätzen.

Justin Schmidt aus der Klasse 6a erkämpfte den 3. Platz und damit eine Bronzemedaille in der Ak 12 Jungen. Den so genannten undankbaren 4. Platz belegte Madlen Lange in der Ak 12 Mädchen.

Fünfter in ihrer Altersklasse wurden Alexander Schinzel und Marcel Schnabel. Einen 6. Platz belegte Julia Kaden.

Weitere Ergebnisse unserer Schüler/ Schülerinnen:

Samara Lewer - 10., Mariella Klose - 20., Lara Wappler – 21., Jenny Helke – 14., Jule Auerswald – 10., Zoe Pötzsch – 10.,

Lennox Harnisch 19., Paul Toll 14., Patrick Matzander 25., Sebastian Freitag – 28., Ben Kahler – 10., Maximilian Ebert - 11., Justin Herden - 8.

Aufgrund eines Sturzes kamen Saskia Jäpelt und Anna Decker leider nicht ins Ziel.

Ein herzliches Dankeschön an alle Sportler, die unsere Schule zum Crosslauf vertreten haben!

 

   

Aktuell sind 124 Gäste und 8 Mitglieder online

© Regelschule Gößnitz
Um die Funktionalitäten und den Inhalt der Website zu optimieren, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden!